Deutschlandweit über DAB+
  • 5 Dinge die Sie über die Sonne wissen müssen

    Sonne

    Sun by Bruno Caimi auf Flickr (CC BY 2.0)

    _

    Nichts geht mehr

    Ohne die Sonne geht nichts, aber auch mal gar nichts!

    Nicht nur, dass wir sie zum Überleben brauchen wie die Luft zum Atmen,
    nein sie spendet uns auch Energie wenn sie scheint, und wir sind oftmals müde und antriebslos wenn sie uns fehlt…

    Leider wissen wir oft viel zu wenig über unseren Lieblingsstern, diese 5 Fakten sollten Sie deshalb unbedingt im Kopf haben:

     

    1. Auf und Untergang

    Wann die Sonne auf und untergeht hängt vom Datum ab, und damit (bei uns) der Position der Sonne zur nördlichen Halbkugel.

    Es gibt zwei Sonnenwenden im Jahr an denen man sich gut orientieren kann:

    Die Wintersonnenwende am 21. oder 22. Dezember, der kürzeste Tag mit bis zu 17 Stunden Finsternis (nur 7 Stunden Sonnenlicht pro Tag)

    Und die Sommersonnenwende je nach Jahr am 20., 21., oder 22. Juni. Sie bezeichnet den längsten Tag des Jahres mit bis zu 17 Stunden Tageslicht (7 Stunden Finsternis)

    Nach der Wintersonnenwende geht die Sonne in Deutschland also jeden Tag früher auf und später unter.

    Wann die Sonne bei Ihnen auf/ untergeht können Sie immer aktuell hier berechnen
    =>Sonnenaufgang Sonnenuntergangs Rechner

     

     

    2. Sonne macht glücklich!

    Sobald der Frühling die ersten Sonnenstrahlen bringt sieht man die Menschen immer mehr lächeln.

    Grund dafür sind nicht nur die wärmeren Temperaturen, sondern auch das Sonnenlicht selbst.

    Es bewirkt in unserem Körper die Ausschüttung von Endorphinen wie Serotonin und hellt unser Gemüt auf. 15 – 20 Minuten Sonne pro Tag reichen dafür schon aus.

    Aber auch die Sonne als Symbol macht uns schon gute Laune: Eine Studie hat bewiesen, dass eine gemalte Sonne auf einer Rechnung im Schnitt über ein Drittel mehr Trinkgeld für die Bedienung bedeutet.

     

     

    3. Die Sonne als Energielieferant

    Auch wenn der Solarstrom-Anteil in Deutschland derzeit „nur“ bei etwa 6 Prozent des Gesamtverbrauches liegt:
    An sonnenreichen Sommertagen Tagen kann gut die Hälfte des Mittagsstroms von Solarzellen gewonnen werden. Tendenz steigend.

     

    4. Sonne macht Musik

    Von den (laut Rolling Stone Magazine) 500 größten Songs aller Zeiten behandeln immerhin 35 Lieder das Wetter, und dort führt die Sonne klar vor dem Regen die „Wetter-Charts“ an! 😉

    Und auch die Sonne selbst macht Musik:
    Im Jahr 2010 haben Forscher herausgefunden, dass das Magnetfeld der Sonne riesige magnetische Schlaufen erzeugt, die wie eine Gitarrensaite und gleichzeitig wie eine Flöte erklingen. Die Atmosphäre der Sonne wird also ständig davon beschallt:

     

    5. Nackte Zahlen

    ► Durchmesser am Äquator: Ca. 1,4 Millionen Kilometer
    (109 x der Durchmesser der Erde)
    ► Temperatur auf der Oberfläche: 5500°C
    ► Temperatur im Zentrum: 16.000.000°C
    ► Mittlere Entfernung zur Erde: Ca. 149.600.000 Kilometer (ca. 8,3 Lichtminuten)
    ► Alter: Ca. 12.5 Millarden Jahre (Erde ca, 4,6 Millarden Jahre)

     

     

     

    Martin Glashauser - Redaktion
    Über Martin Glashauser - Redaktion (142 Artikel)
    Redakteur, Produzent, Moderator und Musiker aus Leidenschaft.