Weil es gut tut.
  • Leggings-Wochenrückblick I: links oder rechts

    He works hard for the money
    Hieß der Song nicht „HE works hard for the money“? Nein? Egal, ihr versteht ihn auch so.

    Eigentlich liebe ich meinen Job, da kann ich mich überhaupt nicht beschweren. Ich arbeite mit kreativen Menschen zusammen und erledige genau die Aufgaben, die mir Spaß machen, die ich gelernt habe, um sie später mit Freude daran auszuführen. Und auch meine Kollegen und Vorgesetzten sind junge Leute, die ich nicht nur sehr gerne mag, sondern auch meinen Horizont erweitern.

    Eigentlich… 
    „Eigentlich hat das Wort „eigentlich“ in diesem Satz nichts zu suchen“, sagt Bandmitglied Stefan Stempfhuber immer gerne. Theoretisch träfe das auch hier zu, wäre da nicht die Sache mit der Leggings… Nach der verlorenen Umfrage und dem manipulierten Stöckchen-ziehen mit Kollege Alex Biersack muss ich vielleicht umdenken.

    Als kleines Protokoll des Grauens, um meine Kollegen bei der Gewerkschaft anzuschwärzen und für die Nachwelt möchte ich einen kurzen Überblick über die erste Woche in Leggings geben:

    1. Die Bilder
    Tag für Tag werde ich gezwungen, meinen Leggings-Look zu dokumentieren. Dabei werde ich nicht nur aufgefordert, für ein normales Foto herzuhalten, nein, ich muss auch noch Posieren wie Rod Stewart, muss für die ganze Redaktion in Jeans-Leggings bei Subway einkaufen und meine guten Beine mit denen von Kollegin Analyssa Michaelis vergleichen lassen. Öffentlich. Versteht sich.

    Das schlimme daran ist, dass es mittlerweile einen Trend im weiblichen Freundeskreis gibt, mir immer neue und immer ausgefallenere, glitzerndere, gemustertere, engere Leggings vorbeizubringen.

    Da ich keine Lust habe, für den kommenden Monat ein dutzend dieser Dinger zu erwerben, muss ich die Angebote auch noch dankend annehmen. Vielen Dank hierbei an SteffiSimoneJulia und Natalie. Danke.
    Die Bilder des Grauens seht ihr am Seitenende noch einmal.

    2. Die Live-Reaktionen

    Das Video sagt eigentlich schon alles… Oft genug wird öffentlich mit dem Finger auf mich gezeigt, werde ich ausgelacht, muss ich mich dazu einmal im Kreis drehen und last but not least fordert mich Kollege Alex Biersack ständig auf für ihn zu tanzen.

    3. Die Kommentare

    Ohne eigene Wertung, einfach mal auf sich sitzen lassen:

    Bei Subway:
    Daniel Kähler:
    Mit Verlaub, das ist grausam. 😉 (2 Likes!!!)
    Sebastian Fery:
    rofl
    Christian Milling:
    ?3 Kilo Wurst in 2 Kilo Pelle oder so 😀
    Robert Chopper Maier:
    nur so glasi, wieso hast du sowas an ???!!! xD
    Bettina Müller:
    Ach Gottchen nee…
    Sandra Hollweck:
    hihihihiiiii, kannst du mich bis nach rgb lachen hören 😉 

    Beinvergleich (mit Auflösung)
    Steffi Jonas hahahaha… links steht sehr selbstbewust und locker… rechts eher ein bisschen unsicher…links hat auch ein neckisches Leggin-Detail in Form eines Reißverschluß… ob Martin auf diese kleinen Details beim Legginkauf geachtet hat? ich tippe auf rechts!!!
    Tina Marina rechts sind männerbeine – männlich muskulös 😉
    Steffi Jonas Das heißt also, deiner Meinung nach, dass Martin Glashauser links steht? 

    Zu guter Letzt werde ich auch noch mit den Beinen von Analyssa verwechselt. Auch wenn bei Redaktionsschluss der Stand noch 4:3 für die richtige Antwort beträgt, erstaunlich doch, wie knapp das Ergebnis ausfällt.
    Die richtige Antwort ist deshalb weder LINKS, noch MITTE (?!?), sondern tatsächlich RECHTS.

    Gut, dass ich morgen in einer Schulung bin. Ich wünsche mir und euch einen schönen Tag, ohne Leggings.

    Euer Glasmaster 

    Martin Glashauser - Redaktion
    Über Martin Glashauser - Redaktion (145 Artikel)
    .