Weil es gut tut.
  • Wie schnell darf man in welchem Land fahren?

    Wer mit dem Auto in den Auslandsurlaub fährt, steht oft vor einer Stange an Regeln und Vorschriften die man beachten sollte. Von Warnwesten für jeden Mitfahrer bis zum Mitführen von zusätzlichen Glühbirnen für das Abblendlicht gibt es alleine schon im EU-Ausland einiges zu beachten.

    Die wohl wichtigste dieser Abweichungen sind die Unterschiedlichen Geschwindigkeitsgrenzen in den einzelnen Ländern. Deswegen hab wir zusammengefasst in welchen der 10 wichtigsten Urlaubsländer in der EU, Sie wie schnell mit dem Auto fahren dürfen.

    Stand: 02.08.2017

     

    Spanien

    Eines der beliebtesten Urlaubsländer von uns Deutschen. Wer hier fährt muss aber aufpassen, Geschwindigkeitsüberschreitungen führen schnell zu hohen Geldstrafen, welche die Beamten vor Ort Vollstrecken dürfen! Deswegen besonders auf diese Beschränkungen achten:

    • innerorts: 50 km/h
    • außerorts: 90 km/h
    • Schnellstraßen: 100 km/h
    • Autobahn: 120 km/h

     

    Italien

    Die Heimat der Sportwagenschmieden Ferrari und Lamborghini. Trotzdem gibt es hier auf den Autobahnen Geschwindigkeitsbegrenzungen, die man besser nicht überschreitet. Denn wer in Italien zu schnell ist wird kräftig zur Kasse gebeten mit Bußgeldern die bei 150 € beginnen!

    • innerorts: 50 km/h
    • außerorts: 90 km/h
    • Schnellstraßen: 110 km/h; außer bei Regen oder Schnee, oder wenn der Fahrer weniger als drei Jahre seinen Führerschein hat, dann gelten 90 km/h.
    • Autobahn: 130 km/h; außer bei Regen oder Schnee dann gelten 110 km/h; wenn der Fahrer weniger als drei Jahre seinen Führerschein hat, gelten 100 km/h

     

    Griechenland

    Griechenland hat den großen Vorteil, das sowohl außerorts, als auch auf den Autobahnen fast überall ausgeschildert ist, wie schnell man fahren darf. Schneller als 130 km/h geht es trotzdem nicht:

    • innerorts: 50 km/h
    • außerorts: 90 – 110 km/h (je nach Beschilderung)
    • Autobahn: bis zu 130 km/h (je nach Beschilderung)

     

    Frankreich

    Wer hier fährt, hat den Führerschein lieber schon einige Zeit, sonst gelten von Haus strengere Regeln. Wer den Führerschein weniger als 3 Jahre hat, muss prinzipiell 10 – 20 km/h langsamer fahren als der Rest:

    • innerorts: 50 km/h
    • außerorts: 90 km/h; außer bei Niederschlag und Fahranfängern, die den Führerschein weniger als 3 Jahre haben, dann gelten 80 km/h
    • Schnellstraßen: 110 km/h; außer bei Niederschlag und Fahranfängern, die den Führerschein weniger als 3 Jahre haben, dann gelten 100 km/h
    • Autobahn: 130 km/h; außer bei Niederschlag und Fahranfängern, die den Führerschein weniger als 3 Jahre haben, dann gelten 110 km/h

     

    Österreich

    Unser südlicher Nachbar macht es einem vergleichsweise einfach mit den Geschwindigkeitsbegrenzungen. Alles ist wie bei uns, nur auf den Autobahnen darf man nicht schneller als 130 km/h fahren:

    • innerorts: 50 km/h
    • außerorts: 100 km/h
    • Schnellstraßen: 100 km/h
    • Autobahn: 130 km/h

     

    Kroatien

    Junge Menschen bauen statistisch gesehen mehr Unfälle haben sich die Kroaten gedacht und lassen deswegen alle Fahrer unter 25 Jahren prinzipiell 10 km/h weniger fahren:

    • innerorts: 50 km/h
    • außerorts: 90 km/h; Für Fahrer unter 25 Jahren gelten 80 km/h
    • Schnellstraßen: 110 km/h; Für Fahrer unter 25 Jahren gelten 100 km/h
    • Autobahn: 130 km/h; Für Fahrer unter 25 Jahren gelten 120 km/h

     

    Slowenien

    Leider oft nur als „Durchreise-Land“ für Kroatien Urlauber gesehen obwohl sich die beiden Länder allein in ihren Geschwindigkeitsbeschränkungen doch fast gleich sind. Außer das in Slowenien die Fahrer unter 25 Jahren noch normal wie alle anderen Fahren dürfen:

    • innerorts: 50 km/h
    • außerorts: 90 km/h
    • Schnellstraßen: 110 km/h
    • Autobahn: 130 km/h

     

    Dänemark

    Unser nördlicher Nachbar hat oft kleinere und engere Straßen außerhalb von Ortschaften, deswegen sind dort 20 km/h weniger erlaubt als bei uns. Aber auch die Autobahnen sind beschränkt:

    • innerorts: 50 km/h
    • außerorts: 80 km/h
    • Schnellstraßen: 80 km/h
    • Autobahn: 130 km/h

     

    Schweiz

    In der Schweiz ist alles etwas gemütlicher. Auch auf den Straßen sind weniger hohe Geschwindigkeiten erlaubt als in den meisten anderen EU-Ländern:

    • innerorts: 50 km/h
    • außerorts: 80 km/h
    • Schnellstraßen: 100 km/h
    • Autobahn: 120 km/h

     

    Niederlande

    Auch die Niederlande machen es uns Deutschen leicht. 20 km/h weniger sind hier außerorts erlaubt und die Autobahnen sind beschränkt:

    • innerorts: 50 km/h
    • außerorts: 80 km/h
    • Schnellstraßen: 100 km/h
    • Autobahn: 130 km/h