Weil es gut tut.
  • Silvester mit Kindern

    Mit kleinen Kindern verläuft das Silvester meistens doch etwas anders ab, als in den Jahren zuvor.

    Was kann man tun, damit die Kinder bis 12 Uhr durchhalten? Wie sorge ich dafür, dass beim Raketenstarten niemand versehentlich feuerfängt oder beim Bleigießen nichts passiert?

    #silvester #silvestermitkindern #newyear #happynewyears

    A photo posted by Kathrin Quandt (@mainmutterglueck) on

    Wir haben ein paar kleine Tipps und Alternativen für ein fröhliches und stressfreies Silvester mit Kindern.

     

    Wachhalten

    Die erste Schwierigkeit liegt darin, die Kinder nach dem vielen Essen überhaupt wachzuhalten. Manche freuen sich vielleicht schon total aufgeregt auf Mitternacht, andere wiederrum schlafen im besten Fall am Esstisch noch ein.

    Wenn Sie Nachbarn oder Bekannte mit Gleichaltrigen haben, empfiehlt es sich, Silvester zusammen zu feiern. Die Kleinen können sich gegenseitig wach halten und unterhalten, während die Erwachsenen auch mal über Dinge reden können, über die Erwachsene eben so reden.

    Gerade bei Säuglingen ist das die beste Option für Silvester, denn die Eltern haben Verständnis für Unterbrechungen zum Stillen oder Trösten.

    Ist das nicht der Fall freuen sich die Kinder über eine Nachtwanderung mit Taschenlampe oder Laterne durch den Ort, über das Feld oder durch den Wald. Auch für Sie wird der Nachtspaziergang ein wahres Erlebnis, das die Kindheitserinnerungen weckt.

     

    Feuerwerk

    Bleiben wir bei der Nachtwanderung, denn die eignet sich auch perfekt, um zu einem Platz oder Hügel zu laufen, von dem aus das Feuerwerk perfekt beobachtet werden kann. Meistens hilft es – nicht direkt im Geschehen zu sein – um den Stress mit den Feuerwerkskörpern zu vermeiden.

    Wenn Sie trotzdem nicht darauf verzichten möchten, den Silvester-Himmel mitzugestalten und Sie ihren Kindern das Spektakel nicht ganz vorenthalten möchten, sind Papierlampions eine schöne Alternative. Sie machen keinen Krach, können niemanden Verletzen und steigen romantisch und mit Leichtigkeit in den Himmel.

     

    Bleigießen

    Viele gießen an Silvester Blei, um einen kleinen Blick ins neue Jahr zu bekommen. Doch für Kinder kann es beim Zündeln sehr gefährlich werden und vor allem entstehen chemische Stoffe, die für Kinder sehr ungesund sind.

    Eine sanfte Alternative ist es, auf die Papierlampions Wünsche für das kommende Jahr zu malen, bevor man sie dem Nachthimmel übergibt.

    Wer die Zukunft aber doch lieber dem Zufall überlassen will, kann statt Blei einfach Wachs verwenden. Ausgeführt wird das Wachsgießen genau wie das Bleigießen. Man benötigt lediglich einen Löffel, eine Kerze und eine Schüssel kaltes Wasser.

     

    Eine ausgesprochen leckere Variante ist das Teig-Gießen – so einfach wie Pfannkuchen machen. Wer nach dem leckeren Essen noch eine Nachspeiße verträgt kann einen einfach Pfannkuchenteig mit einem kleinen Schöpfer in die Pfanne geben und beobachten, welche interessante Figur oder Form entsteht. Und danach kann alles aufgemampft werden.

     

    Silvesterhimmel von sebaso auf flickr.com (CC BY-SA 2.0)

    Falls im Laufe des Abends doch noch jemand unerwartet einschläft, kann man die- oder denjenigen ja kurz vor 12 noch wecken.

    Wir wünschen Ihnen einen entspannten, sowie einen feierlichen Silvester-Abend und einen guten Start ins neue Jahr!