Weil es gut tut.
  • Rekorde rund um Schokolade

    Rekorde Schokolade Absolut relaxDie Sünde aus Zucker und Fett

    „Schokolade ist Gottes Entschuldigung für Brokkoli“, sagte der amerikanische Schriftsteller Richard Paul Evans. Recht hat er – wer isst schon Brokkoli wenn es Schokolade gibt?! Schokolade ist zum Essen, zum Trinken und einfach zum Genießen da. Und solange es diese süße Verführung gibt streiten sich die Geister, ob es denn nun gut für unseren Körper ist regelmäßig Schokoloade zu essen. Diese Debatte wird auch noch ein wenig anhalten. Schokolade kann noch viel mehr-Rekorde aufstellen zum Beispiel.

     

    Die Schokoladenseite der Wüste

    Der weltweit größte Schokobrunnen steht im Bellagio in Las Vegas. In der Jean Phillipe Patiserie steht der acht Meter Koloss. Zwei Tonnen (!) Schokolade laufen da täglich durch. Wie viele Schokofrüchte man wohl daraus zaubern könnte?!

    Die kleinste Schokokuss Fabrik Deutschlands

    Vor knapp 30 Jahren hat der Besitzer, Wolfgang Keil, ein Rezept für Schokoküsse vererbt bekommen. Seit dem hat er sich voll und ganz der Herstellung hingegeben und besitzt die kleinste Schokokussfabrik Deutschlands. Auf nur wenigen Quadratmetern stellt er täglich bis zu 6000 Schokoküsse, in 30 verschiedenen Sorten, her. Auch Sonderanfertigungen dürfen gerne bestellt werden.

    Die längste Tafel

    1006 Meter und 2055 kg schwer – das misst die längste Schokoladentafel der Welt. Dieser Rekord wurde 2001 in Baiersbronn im Schwarzwald aufgestellt. 70 Helfen haben gebastelt und gebaut, so dass am Ende das Gesamtwerk glänzen konnte. Der Rekordversuch fand zugunsten des Kinderhilfswerks UNICEF statt. Ein Großteil wurde an die Aktion „ Schulen für Maya-Kinder in Guatemala“ gespendet.

    Ist das noch lecker?

    An Sorten wie Chili Paprika oder Ingwer Orange haben wir uns ja bereits gewöhnt. Schockt niemanden mehr. Es gibt aber Schokoladensorten, die etwas eigenwillig in ihrer Komposition erscheinen. Schinken-Feige-Pfeffer oder gar Rosa Kokos Fischschokolade werden wir im Supermarkt um die Ecke wohl eher seltener antreffen. Wenn Sie es dann etwas ganz exklusives probieren möchten empfehlen wir die Dschungelade. Schokolade in Zartbitter oder Vollmilch incl. Wurm.

    Das Goldstück

    Wenig Hunger und viel Geld? Kein Problem! In den heiligen Schokohallen der Knipschild Chocolatier. Ein Pralinchen für schlappe 250 Dollar. Ein Pfund Schokolade kostet rund 2.600 Dollar. Laut Forbes Magazine ist das die teuerste Schokolade der Welt.

    via GIPHY