Weil es gut tut.
  • Mit diesen Tipps sind Sie auch auf Städtereisen sicher

    Städte sind immer ein beliebtes Reiseziel und bei schönem Wetter genießt man das Sightseeing umso mehr. Jedoch sollte man vor allem in Großstädten auch auf die eigene Sicherheit achten. Vor allem Taschendiebstähle sind unter Touristen immer wieder zu beklagen. Deshalb sollten Sie auf gewisse Dinge achten, damit Sie den Städtetrip auch wirklich genießen können!


    Sicher vor Taschendieben

    Grundsätzlich sollte man Wertsachen und Geld immer in Innentaschen tragen und nicht außen am Körper oder in der hinteren Hosentasche.
    Außerdem sollte man am besten auf Umhängetaschen verzichten und gut verschlossene Rucksäcke benutzen und Taschen unter dem Arm tragen.

    In Cafés und Restaurants immer die Tasche im Auge behalten und am besten auf dem Schoß behalten und nicht an den Stuhl hängen!


    Wenn man bestohlen wurde

    Obwohl man vielleicht immer wachsam ist und aufpasst, kann es dennoch mal zu einem Diebstahl kommen. Vor allem in großen Menschenmengen und in Einkaufszentren haben hier Diebe leichte Hand. Melden Sie einen Diebstahl auf jeden Fall so schnell wie möglich bei der Polizei.
    Auch Kredit- und Bankkarten sollte man sofort sperren lassen! Unter der bundesweiten Hotline 116 116 lassen sich Karten sowie Handys sperren. Allerdings sollte man seine Kartennummer wissen, denn die wird am Telefon abgefragt.



    Die Maschen der Diebe

    Taschendiebe lassen sich immer neue Ideen einfallen, um Touristen um ihre Wertsachen zu bringen. Zum Beispiel der bekannte und immer wieder erfolgreiche Hütchenspiel-Trick. Touristen werden durch eine vermeintliche Gruppe von Spielern dazu angelockt, Wetten abzuschließen. Die vermeintlichen Mitspieler arbeiten jedoch zusammen und so werden zahlreiche Städtebesucher abgezockt. Auf solche zwielichtigen und auf den ersten Blick vielversprechenden Angebote sollte man von Anfang an nicht eingehen.


    Einsatz von Vogelkot

    Manche Diebe geben sich sogar selbst als Touristen aus. Sie sprechen andere Touristen an und verwickeln sie in ein Gespräch, bei dem dann zugeschnappt wird!
    Sogar vor Vogelkot schrecken manche Langfinger nicht zurück. Sie beschmutzen damit von hinten Passanten, um sie daraufhin aufmerksam zu machen. Während sie nun helfen, die Kleidung sauber zu machen, bestehlen sie den abgelenkten Betroffenen! Man sollte also auf auffällige Personen achten, die einen bedrängen oder ansprechen.



     

     

     

    Mit Material von t-online.de und berlin.de