Weil es gut tut.
  • Entspannt wohnen

    Kennen Sie dieses Gefühl, wenn Sie einen Raum betreten und dieser sofort unfreundlich und stressig wirkt, obwohl außer Ihnen niemand im Raum ist? Haben Sie einen entsprechenden Raum vielleicht bei sich zuhause?

    Dann ist es höchste Zeit etwas dagegen zu tun. Schließlich sollte man sich zuhause wohlfühlen und sich nicht wie in einem Bunker vorkommen. In der Zeit des alltäglichen Dauerstresses ist es um so wichtiger, in den eigenen vier Wänden so richtig entspannen zu können. Wir haben einige praktische Tipps, wie sie Räume Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses so gestalten können, dass sie dort richtig entspannen können.

     

    Die Farbe

    Die Wirkung eines Raumes wird zum großen Teil durch die Farbgebung beeinflusst. Leider wird dieser Punkt sehr häufig vernachlässigt oder vollkommen ignoriert. Für einen entspannten Raum können Sie Farbe aber perfekt Nutzen.

    Blau + weiß = Entspannung

    Blue office space von C_osett auf flickr.com (Public Domain)

    Farben, die besonders entspannend wirken sind Blau, Weiß und Grün. Eine Kombination dieser drei Farbtöne wirkt dabei noch besser als nur eine dieser Farben alleine. Zu beachten ist, dass die einzelnen Farben nicht zu kräftig ausfallen, da hell leuchtende Farben eher belebend wirken und nicht zum entspannen einladen.

    Sie sollten außerdem beachten, wo sie die Farben einsetzen. Eine kräftigere Farbe an der Decke engt nämlich sehr schnell ein und lässt den Raum kleiner und damit weniger entspannt wirken.

     

    Die Einrichtung

    Welche Möbel entspannt wirken, sollten sie selber entscheiden. Manche finden klare Linien am schönsten und damit entspannend, andere setzen eher auf vererbte Schränke mit aufwendigen Holzverzierungen. Ganz egal welchen Stil sie bevorzugen, überfüllen Sie den Raum nicht.

    In den eigenen vier Wänden gilt die Faustregel: Je größer ein Raum wirkt um so besser kann man sich in ihm entspannen. Wenn Sie also einen Raum einrichten, achten Sie darauf, den Raum nicht zu sehr mit Gegenständen zu überladen.

    Wer einen Raum mit vielen Sachen zustellt, macht ihn damit sehr schnell eng und ungemütlich. Deswegen unser Tipp an Sie: Alle Gegenstände, die nicht dringend benötigt werden, sollten so verstaut werden, dass sie keinen Platz wegnehmen.

     

    Das Licht

    Ja, auch das Licht in einem Raum trägt dazu bei, wie er wirkt. Ein Faktor, der Jahrzehnte lang vollkommen ignoriert wurde. Mittlerweile, dank neuer technischer Möglichkeiten, wird er aber wieder relevant.

    Licht ist eine Wissenschaft für sich; einfach erklärt hat jedes Licht eine andere Farbtemperatur und damit auch ein anderes Aussehen bzw. eine andere Wirkung. Die klassischen alten Glühlampen haben zum Beispiel ein sehr warmes, oranges Licht, wohingegen Energiesparlampen meist eher Weiß und kalt leuchten.

    Unser Tipp für Sie: LED-Lampen. Die gibt es in sämtlichen Farbtemperaturen und sogar mit bunten Farben zu kaufen, sie sind langlebig und mittlerweile relativ günstig. Wenn Sie hier das richtige Modell finden, das zum Raum passt, erhalten sie sehr schnell ein harmonisches und gemütliches Raumbild.

     

    Geräusche

    Ein Raum kann sehr schnell unentspannt wirken, wenn dort störende Geräusche vorhanden sind. Der Klassiker ist eine viel zu laut tickende Uhr oder elektrische Geräte, die surren. Versuchen sie, diese störenden Geräuschquellen zu eliminieren.

    Wenn Ihr Raum am Ende richtig entspannt wirkt, setzen sie sich hinein und hören Absolut relax und schon ist sämtlicher Alltagsstress vergessen.