Weil es gut tut.
  • Die 6 besten Tipps für einen entspannten Urlaub

    Bei der Absolut relax Themen-Woche gibt es jede Woche Artikel, Geschichten, News und Interviews rund um ein bestimmtes Thema. Diese Woche steht unter dem Motto „Endlich Urlaub“.

    Und damit der langersehnte Urlaub wirklich entspannt wird gibt es hier 6 Tipps für einen relaxten Urlaub.

     


     

    Den Urlaub einbetten

    Schon im Artikel Tipps zur Urlaubsplanung erwähnt: Wer den Urlaub gleitet und nicht stolpert ist deutlich entspannter im Urlaub. Das heißt konkret, dass man sich am besten schon einen oder zwei Tage bevor man in den Urlaub fährt Urlaub nimmt. Diese Zeit kann man zum Packen und vorbereiten nutzen.

    Genauso ist es empfehlenswert nicht direkt nach dem Urlaubsende wieder in die Arbeit zurückzukehren, sondern sich auch hier ein oder zwei Tage mehr Zeit zu nehmen. Das hilft um im Urlaub nicht schon wieder an die Arbeit denken zu müssen.

     

    Zeit nehmen zum abschalten

    Da kommt man direkt im Urlaub an und legt sich auf die Strandmatte und fühlt sich nach zwei Stunden überhaupt nicht entspannt, obwohl man nichts getan hat. Und genau dabei liegt das Problem. Entspannung funktioniert nämlich nicht von 0 auf 100 oder besser gesagt von 100 auf 0.

    Meistens kommt man aus dem Stress direkt in den Urlaub. Da Stress sich nur allmählich abbaut hilft es wenig sich einfach nur hinzulegen und nichts zu machen. Es ist wesentlich besser, wenn man etwas Sport treibt oder unterwegs ist am ersten Tag.  Jeden darauffolgenden Tag im Urlaub macht man etwas weniger und entspannt dabei immer mehr.

     

    Kontrastprogramm

    Wer den ganzen Tag im Büro sitzt und wenig Natur sieht, der sollte im Urlaub am besten ins Grüne fahren. Wer dabei auch noch wenig Bewegung bekommt sollte im Urlaub tatsächlich nicht noch mehr entspannen, sondern sich eine körperlich Fordernde Aktivität suchen zum Ausgleich.

    Wer viel mit Menschen zu tun hat, kann seinen Urlaub am besten auf einer fast Menschenleeren Insel verbringen. Wichtig ist im Urlaub vor allem, dass er ein Kontrastprogramm zum Arbeitsalltag darstellt. Denn je mehr Abwechslung geboten ist umso wahrscheinlicher ist es, dass der Körper dabei entspannt.

     

    Urlaub und keine Arbeit in schönerer Umgebung

    2 Wochen lang kein Internet? Zwei Wochen lang kein Smartphone? Klingt zwar erst einmal grauenhaft, aber ist perfekt für einen entspannten Urlaub. Wir sind es gewöhnt ständig erreichbar zu sein, wenn wir arbeiten. Das mag im Berufsalltag zwar praktisch sein, aber im Urlaub ist das eher hinderlich.

    Deswegen unsere Empfehlung: während der Arbeitsfreien Zeit einfach mal nicht erreichbar sein. Sich keine Unterlagen mit an den Strand nehmen und Fachlektüre zur Arbeit am besten zu Hause vergessen. Denn  nur so ist der Urlaub auch ein Urlaub und keine Arbeit an einem anderen Ort.

     

    Tun was man will

    „Ich habe Urlaub, ich muss an den Strand fahren und entspannen.“ Ist die vollkommen falsche Einstellung um in eine erholsame Zeit zu verbringen. Der Urlaub sollte da sein um das zu machen was man will und was man sonst aufgrund der Arbeit nicht tun kann.

    Wer lieber Extremsport betreibt anstatt an den Strand zu fahren sollte das tun. Wer nicht gerne Baden geht sollte nicht an das Meer fahren usw. Entspannung kann der Urlaub nur bringen, wenn man wirklich das macht, was man selber machen will. Eine Woche Strand entspannt nicht automatisch jeden!

    Buch am Strand

    Buch von Malte Hempel auf flickr.com (CC BY-SA 2.0)

     

    Gelassen bleiben

    Stau auf der Autobahn, unfreundliches Personal und ein heruntergekommenes Hotel. Der Urlaub birgt viele Stressfallen. Schnell beginnt man sich darüber aufzuregen. Verständlich wenn man extra zwei Wochen Urlaub nimmt um in die Karibik zu fahren und dann sitzt man bei schlechtem Wetter fest.

    Besser ist es aber, wenn man im Urlaub alles gelassener nimmt. Wer sich hier schnell aufregt, der kommt zuhause gestresst an und hat seinen Urlaub verschwendet. Auch wenn man mal Ewigkeiten auf das Essen im Restaurant wartet, lieber die Aussicht genießen und weniger Trinkgeld geben, anstatt sich aufzuregen und einen Streit mit dem Personal zu beginnen.

     

    Und falls alles nichts hilft…

    Ein Mittel gibt es immer um zu entspannen und zwar auch im Urlaub: Einfach mal Absolut relax einschalten, denn da ist Erholung garantiert. 😉


    Weitere Artikel zur Themenwoche Urlaub: