Weil es gut tut.
  • Die Schönen Seiten des Jahres 2016

    Terror, die US-Wahlen, der Brexit und politischer Zwiespalt.

    2016, so sagen viele, war ein unglückliches Jahr.

    Silvester von Volt2011 auf flickr.com (CC BY-SA 2.0)

    In diesem Jahr gab es auch viele positive und gleichzeitig emotionale Geschichten zu erzählen, die in naher Zukunft vielleicht schon in Vergessenheit geraten sind.

     

    Zweisamkeit in Rom

    Posted by Questura di Roma on Mittwoch, 3. August 2016

    Es sollte ein etwas anderer Polizeieinsatz werden, als die römische Polizei Anfang August von besorgten Nachbarn eines alten Ehepaars angerufen worden ist. Man hörte wohl Schreie und Weinen aus der Wohnung. Als die Beamten am Einsatzort ankamen gab es aber weder einen Dieb, noch Verletzte. Lediglich die Einsamkeit hatte Jole und Michaele überkommen, doch  die Polizei verschwand nicht sofort wieder. Sie kochten dem Paar Spaghetti mit Käse und Butter, leisteten Gesellschaft und unterhielten die beiden auf tröstende Art und Weise. Da trafen zwei alte Seelen auf drei große Herzen.

     

    50 Millionen Bäume an einem Tag

    #India. Siembran casi 50 millones de árboles en tan sólo un día. Con la esperanza de marcar un récord mundial y, al mismo tiempo, dar muestras sobre la importancia de reforestar, más de 800.000 personas, entre estudiantes, amas de casa, funcionarios públicos, legisladores y voluntarios, intentaron plantar este lunes en el popular estado de Uttar Pradesh, en India, 50 millones de árboles en un día. Aunque no llegaron a la meta, lograron plantar 49.300.000, cifra muy superior al récord que desde 2013 ostenta Pakistán con 847.275 árboles sembrados en 24 horas. Lee más en nuestra edición. The Objective: actualidad internacional que te interesa. Link en bio. Foto: Rajesh Kumar Singh | AP Photo #TheObjective #photojournalism #fotoperiodismo #india #recordguinness #arbol #tree #reforestation #world #? #rajeshkumarsingh #photography #fotografia #images #news #actualidad

    A photo posted by The Objective (@theobjective_es) on

    Zu oft hört man von abgerodeten Wäldern, die unseren Klimawandel vorantreiben. Deswegen haben sich dieses Jahr 800.000 Freiwillige in Indien dafür entschlossen dem entgegen zu wirken.

    Der Bundesstaat Uttar pflanzte mit der Aktion innerhalb 24 Stunden über 50 Millionen Bäume und übertraf damit den Weltrekord, der bei 850.000 lag. Die Regierung Indiens möchte in den nächsten Jahren ein Drittel der gesamten Landesfläche wieder beforsten.

     

    Der heiße Sommer

    Seit 1880 waren die Temperaturen nicht mehr so hoch wie im Sommer, genauer im Juli 2016. Zugegeben kann man viele negative Auswirkungen und Ursachen nennen, doch es war ein Sommer mit vielen Schwimmbad-Besuchen,  Ausflügen, Eis und Sonnenschein. Und dass Sonne viel Einfluss auf unsere Laune und Lebensfreude hat, spürt man am besten selbst.

     

    Meeres-Schutzgebiet in der Antarktis

    Beauty.

    A photo posted by Gigi (@reisefreunde) on

    Im Oktober beschlossen die 24 zuständigen Staaten und die europäische Union das größte Meeresschutzgebiet der Erde zu erschaffen. Es liegt vor der Küste der Antarktis und umfasst ganze 1,55 Millionen Quadratkilometer, entsprechend der Fläche von Frankreich, Deutschland und Großbritannien zusammen. Genannt wird das Gebiet Rossmeer. Es ist noch eines der wenigen unberührten Ökosysteme der Welt, in dem Pinguine, Wale und Seehunde leben.

     

    Einsatz: Babysitten

    In München wurde Ende November ein kleiner Traum wahr, als ein zweijähriger Junge alleine mit den Beamten der Feuerwehrwache „Westend“ spielen durfte. Nachdem der Vater wegen starker Atembeschwerden vom Rettungsdienst abgeholt wurde, entschieden die Bediensteten kurzerhand die Feuerwehr mit „Babysitten“ zu alarmieren. Die Mutter wurde zwar informiert, doch hatte einen Heimweg von über einer Stunde, um ihr Kind in die Arme zu nehmen. Am Ende hatte die Feuerwehr einen abwechslungsreichen Einsatz und die Mutter wurde mit einem großen Kunstwerk aus Legosteinen überrascht.

    2016 hat also auch viel Gutes mit sich gebracht und wir möchten den Menschen danken, die einen Teil dazu beigetragen haben!