Weil es gut tut.
  • Die 15 besten Tipps gegen sengende Hitze im Büro

    Der Schweiß perlt träge an den Schläfen herunter, die Klamotten kleben störend an Rücken und Podex, das Deo gibt sich erkennbar geschlagen, die Gedanken stocken und stolpern wirr im Kopf herum und die Zeit will einfach nicht vergehen… DENN IM BÜRO HAT ES 30 GRAD!

    Wir haben die besten Tipps um diese 30 Grad zu reduzieren und das (Arbeits)Klima angenehmer zu gestalten.

    Tipp 1. Luftige Klamotten und Richtiges Schuhwerk
    Mein Beileid für alle Anzugträger.

    Tipp 2. Kaltes Wasser hin und wieder über die Handgelenke laufen lassen oder die Schläfen und Stirn befeuchten.
    Vorsicht bei der morgendlichen Dusche: Zu kaltes Wasser schließt die Poren und hemmt somit die Abgabe von Hitze des Körpers → Höhere Gefahr der Überhitzung.

    Tipp 3. Früh Morgens im Büro lüften, anschließend Jalousien und Sonnenschutz runter und die Fenster schließen. So bleibt die Luft lange kühl.

    Tipp 4.  Ein kaltes, feuchtes Handtuch in Griffnähe haben; ab und an auf den Nacken legen oder die Hände abtupfen.

    Tipp 5. Eiswürfel! Nicht ins Getränk sondern direkt in den Mund.
    Auch gut: Über Handgelenke und Unterarme fahren → Sofortiger Kühleffekt!

    Tipp 6. Leicht verdauliche Speisen – Obst und Gemüse erfrischt und versorgt den Körper mit allen wichtigen Vitaminen und Elektrolyten.
    Ebenfalls beachten: Kalte Getränke wirken zwar erfrischend, erzielen aber einen negativen Effekt: Muss der Körper die Flüssigkeit erst noch auf Körpertermepratur bringen, benötigt er unnötig viel Energie und wird zusätzlich belastet.

    Tipp 7. (Hand-)Ventilatoren und Luftfächer

    Tipp 8. Babypuder soll wahre Wunder wirken. Es saugt die Schweißperlen auf und hilft gegen unerwünschte Nässe – egal ob an Achselhöhlen, Händen oder südlicheren Gegenden.

    Tipp 9. Eiswasser in eine Spritzpistole (in jeder Drogerie für wenige Euro zu haben) füllen! Die winzigen Tröpfchen kühlen nicht nur das Gesicht wieder auf Normaltemerpatur herunter. Ein Geheimtipp: Thermalwasserspray! Wirkt Wunder.

    Tipp 10. Elektronische Geräte hitzen den Raum noch mehr auf. Also, alles was nicht benötigt wird einfach abschalten.

    Tipp 11. Früher ins Büro kommen. Hat zwei Vorteile: Morgens ist es kühler als Nachmittags und nach Feierabend bleibt mehr Zeit fürs Freibad.

    Tipp 12. Hitze beeinträchtigt die Konzentration. Deshalb mehr Pausen als üblich einlegen, unsere Tipps anwenden und frisch aufgetankt, Vollgas zurück an die Arbeit gehen.

    Tipp 13. Ein Plantschbecken (mit Eiswürfeln) im Büro aufstellen, um die wahrscheinlich schon angeschwollenen Füßchen zu kühlen– wenn es denn der Arbeitgeber erlaubt!

    Tipp 14. Unnötigen Kaffee vermeiden. Koffein bringt zwar kurzfristig den Kreislauf in Schwung, bald darauf signalisiert der Körper jedoch, was er von der zusätzlichen Belastung hält und fällt kreislauftechnisch in ein Loch.
    Tipp 15. Öle. Beispielsweise Minzöl: Eine geringe Menge auf die Schläfen auftragen und der Kopf ist schon etwas klarer. Oder Teebaumöl: die Zugabe von nur ein paar Tropfen im Shampoo versprechen den ganzen Tag ein herrlich gekühltes Gefühl auf der Kopfhaut.